Kinesiologie

Kinesiologie und Ihre Bedeutung

Der Begriff der Kinesiologie stammt aus dem Griechischen und bedeutet die Lehre der Bewegung. Es geht darum, etwas in Bezug zu einem Thema in Bewegung zu bringen. Den Ist-Zustand zu bewegen z.B. von Schmerz/Krankheit zur Gesundheit, von Stress zu Ausgeglichenheit, von Angst zu Gelassenheit etc.
Das, was verändert werden soll, kann sich auf der körperlichen Ebene (z.B. Schmerz), der mentalen Ebene (Einstellung) oder der emotionalen Ebene (Gefühl-Reaktion) befinden. In der holistischen Kinesiologie wird ganzheitlich gearbeitet, d.h. wir sprechen stets alle 3 Ebenen an; Körper, Geist und Seele. Das Ziel ist immer, ein inneres Gleichgewicht (wieder-) herzustellen. Die Kinesiologie setzt unterschiedliche Vorgehensweisen ein, um Energien auszu-gleichen. Einerseits basieren die Methoden auf dem Wissen der chinesischen Lehre der fünf Elemente sowie dem Energiefluss der Meridiane. Andererseits werden Erkenntnisse aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und weiteren Wissenschaften mit einbezogen.

Unser Arbeits-Instrument ist der Muskel-Test
In der Kinesiologie gehen wir davon aus, dass der Organismus eine funktionelle Einheit ist und sowohl belastende wie auch fördernde Faktoren Einfluss auf unseren Energiefluss wie auch unsere Muskelspannung haben. Diese Einflüsse werden über den Muskeltest wahrgenommen, – sicht und erlebbar gemacht. Er gibt uns ein Biofeedback bzw. eine sanfte, aber klare körperliche Reaktion auf Aussagen oder Impulse (Stressfaktoren, Blockaden etc.).

Indikation
Kinesiologie lässt sich bei Krankheiten, Beschwerden, nach Unfällen und auch präventiv zur Gesundheitsvorsorge einsetzen. So führt der Wunsch nach Veränderung, persönlichem Wachstum und Entfaltung des eigenen Potenzials, Menschen jeden Alters zu dieser erfolgreichen Methode. Sie ist geprägt vom Grundgedanken, dass die Lösung eines Ungleichgewichts und das Potenzial zur Veränderung im Klienten selbst zu finden sind. Entsprechend ist die Kinesiologie eine prozessbegleitende Methode. Ihre Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der Energiefluss wieder hergestellt

Ablauf
Nach einem Vorgespräch, in dem Ihr Thema und das Ziel der Sitzung geklärt wird, beginnt die Behandlung. Sie findet bekleidet im Liegen oder im Sitzen statt. Anhand des Muskeltests wird die geeignetste Behandlungsmethode festgestellt und die entsprechenden Korrekturen vorgenommen, wie z.B. massieren oder pulsieren der Akupressur-Punkte, dem Einsetzen von Essenzen, Farben, Karten etc. damit sie in Bezug auf Ihr Thema wieder ins Gleichgewicht gelangen.

Eine Sitzung dauert in der Regel 60 – 75 Minuten, je nach Anliegen. Ein Erstbesuch dauert 90 Min. Für ein geeignetes Kennenlernen sind die ersten 15 Min. offeriert.

Wir empfehlen Ihnen nach der Sitzung genügend Zeit einzuplanen, um die Behandlung noch etwas nachklingen zu lassen.

Therapie-Felder

Körperliche Beschwerden

  • Schmerzen jeglicher Art
  • Muskuläre Verspannungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Haltungs-Probleme, Überbelastungen, Koordinationsstörungen
  • Frauen-Thematiken; PMS, Menstruations- und Wechseljahr-Beschwerden
  • Kinderwunsch

Emotionale / Seelische Themen

  • Ängste, Phobien
  • Stress, Burnout/Erschöpfung
  • Antriebslosigkeit / Emotionale Tiefs
  • Mobbing, Beziehungs-Themen
  • psychosomatische Symptome
  • Nervosität / Unruhe / Rastlosigkeit
  • Schlafstörungen

Mentalen Anliegen

  • Hinderliche Denkmuster / Einstellungen
  • Blockaden, Muster, Glaubenssätze
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Energiemangel
  • Selbstwert-Themen

Stärkung

  • Stärkung ihrer Resilienz (psych. Widerstandsfähigkeit)

Entwicklung

  • Zielsetzungen / Zielerreichung
  • Lebenskrisen, Neuausrichtung, Motivation
  • Persönlichkeitsentfaltung / Selbstfindung

Beziehungen und Kommunikation

  • Konfliktbewältigung, z.B. am Arbeitsplatz
  • Partnerschaft: Bindungs-/Verlust-Angst