Pflanzenheilkunde

In der Pflanzenheilkunde werden wissenschaftlich untersuchte Pflanzen und deren Inhaltstoffe in natürlicher Form eingesetzt. Bei vielen bekannten Erkrankungen lässt sich eine Verbesserung herbeiführen, ohne dass Nebenwirkungen eintreten.

Die Pflanze wird dabei als natürliches Medikament auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und in Form von Tee, Tabletten, Tropfen oder Spray eingenommen.

Es wird einerseits mit den Inhaltsstoff basierten, wissenschaftlich anerkannten Wirkungen der Heilkräuter gearbeitet und andererseits auf das traditionelle Wissen über die europäische Pflanzenwelt zurück gegriffen. Diese Volksmedizin hat vom alten Griechenland über die germanische und keltische Kultur bis hin zu uns gefunden. Die Pflanze wird dabei als natürliches Medikament auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und in Form von Tee, Tabletten, Tropfen oder Spray eingenommen.

Mögliche Indikationen sind:

  • Erschöpfung im Beruf, Sport oder Alltag
  • Beschwerden im Frauenzyklus
  • Rheuma
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen
  • Immunsystemschwäche
  • Hauterkrankungen

Die Beratung zu pflanzlichen Mitteln kann gut mit weiteren Therapiemethoden kombiniert werden wie zum Beispiel: Ernährungsberatung, Massage Behandlungen, Reflexzonentherapie, Manuelle Lymphdrainage etc.