Angebot Detail


Triggerpunkt Behandlung

Ein Triggerpunkt entsteht, wenn ein Muskel akut – beispielsweise durch ein Trauma oder chronischer Fehl- und Schonhaltung – überbelastet wird, bei Überdehnung, zu langer statischer Belastung des Muskels oder durch Kälteeinwirkungen. Patientinnen und Patienten klagen meist über ausstrahlende oder ziehende Schmerzen in eine andere Region. Diese können teilweise so stark sein, dass die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke eingeschränkt sind oder andere Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel , Kiefergelenksbeschwerden und der gleichen auftreten. Die Behandlung zielt darauf ab, den exakten Triggerpunkt ausfindig zu machen und ihn zu lösen. Bei einem lang anhaltenden Beschwerdebild breiten sich Triggerpunkte aus und die Symptomatik verstärkt sich. Es gilt deshalb, diese Punkte rasch möglichst zu deaktivieren und die umliegende Muskulatur zu behandeln.

Die Behandlung mit Triggerpunkt-Techniken erfolgt an Stellen im Muskel, welche speziell empfindlich auf Druck und Zug sind. Behandelt wird mit Druck auf den Triggerpunkt, sowie mit Dehnung des Muskels und der oberflächlichen und intermuskulären Bindegewebs-Hüllen.